Vier kurvenreiche spätsommerliche Motorradausflüge im südlichen Schwarzwald.


Land / Region:
Deutschland / Südlicher Schwarzwald

Charakter:
Straße

Länge:
ca. 800 Km

Reisezeit:
April bis Oktober



Seit einigen Jahren zieht es uns Anfang September immer für zwei Wochen nach Ihringen am Kaiserstuhl.Ein Motorrad,aber auch die Wanderschuhe sind dann immer dabei.Je nach Lust und Laune fahre ich dann für einige Stunden alleine durch den Schwarzwald,bei den Tagestouren ist dann die Beste aller Sozias dabei. 

Die erste 150km Runde führt mich am späten Sonntag-Nachmittag vom sonnigen Ihringen,über Staufen im Markgräfler Land, durch das untere Münstertal,am sehenswerten Kloster St.Trudpert vorbei,die steile Stohren-Straße hinauf,auf den Schauinsland.Mit dem "Schau ins Land" ist es nichts,denn die Wolken hängen im oberen Schwarzwald sehr tief.Ich taste mich mit max. 40 Stundenkilometern zum Waldhotel Notschrei und fahre von dort in Richtung Todtnau.Auf halber Höhe scheint dann wieder die Sonne,so daß ich nach einem Eis in Todtnau,noch eben mal schnell auf den Feldberg fahre.Der Rückweg führt mich dann vom Feldberg über Ützenfeld,Wieden und das Münstertal wieder nach Ihringen.

Die zweite (Tages)-Ausfahrt bringt uns von Ihringen,über Freiamt nach Zell am Harmersbach.Dort wird die Zeller-Keramikmanufaktur besucht,es werden auch ein paar Mitbringsel eingekauft und gut eingepackt.Uns plagt der Hunger,deshalb geht es auf dem kürzesten Weg über Oberharmersbach und Bad Peterstal-Griesbach zur Renchtal-Hütte.Nach einem hervorragenden Mittagessen und einem kleinen Spaziergang benutzen wir die Schotterstraße,um über Bad Antogast nach Oppenau zu fahren.Von dort geht es in Richtung Schwarzwald-Hochstraße,nach wenigen Kilometern biegen wir aber in Richtung Bad Rippoldsau,Schapbach und Wolfach ab.Über Haslach,Elzach,Waldkirch und Denzlingen führt uns dann der Weg nach ca.250Km nach Ihringen zurück.

Am Donnerstag nutze ich dann die Gelegenheit,um über Horben zur Schauinslandstraße zu kommen und diese fast alleine zu befahren.Zwischendurch durchstoße ich dann wieder die tiefhängenden Wolken,um vom Schauinsland die steile Stohrenstraße hinab zu rollen und vom Münstertal aus links ab in Richtung Wieden zu fahren.Oben,am Wiedener Tor biege ich dann nach rechts ab,um am Belchen vorbei nach Schönau zu gelangen.Dort biege ich links ab,um die kleine Straße nach Tunau und weiter nach Todtmoos zu befahren.Von Todtmoos aus geht die Runde dann weiter Richtung Gersbach,Zell im Wiesental,Tegernau und Neuenweg, über Münsterhalden dann wieder hinab über Staufen zurück,um nach ca. 180Km wieder in Ihringen einzutreffen.

Drei Tage später fahren wir dann eine Brauerei-Runde.Start ist, wie immer in Ihringen, durch die Rheinebene fahren wir an Badenweiler vorbei, die wilde Straße neben dem Klemmbach hoch auf den Kreuzweg in Richtung Neuenweg und Wembach,von dort aus über Pfaffenberg in Richtung Todtmoos und St.Blasien.Über Häusern erreichen wir dann den Schluchsee,lassen diesen links liegen und fahren nach Rothaus um dort in der Brauerei zu Mittag zu essen. Nach dem Mittagessen geht es dann über Grafenhausen (hier ein toller Blick von der Hochebene in die Schweiz mit ihren Alpen),Ühlingen,Weilheim nach Waldhaus in die dortige Brauerei um Kaffee zu trinken.Nach einem Schlenker über die schmale,landschaftlich reizvolle Straße  längs der Alb nach Albbrück geht es dann langsam über Görwihl, Herrischried, Todtmoos,Präg,Ützenfeld,Holzinshaus,das Wiederner Kreuz zurück nach Staufen,um dort am Weinbrunnen noch einen (für den Fahrer alkoholfreien) Absacker vor der Rückkehr nach Ihringen zu nehmen ( ca. 270Km ) .

Als bevorzugtes Kartenmaterial benutze ich die Motorrad-Generalkarte Nr. 18 im Maßstab 1.200000 .Ich versuche möglichst kurvenreiche und auch kleine Straßen zu befahren.Von hervorragend asphaltierten, bis zu Flickenteppich-Straßen ist alles auf den Ausflügen an Wegstrecke vertreten.Ideal für diese Straßen ist eine wendige Reiseenduro mit viel Federweg.


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz