Des grauen Winterwetters in Südbaden überdrüssig, verfrachteten wir unser Motorrad im Anhänger hinter dem Wohnmobil nach Fontaine-de-Vaucluse. Heute haben wir schon den zweiten Tag strahlend blauer Himmel. Nach dem Mittagessen und 8 Plusgraden machen wir die Winterfutter in die Motorradkleidung und starten zu einer Schnuppertour im Vaucluse.


Land / Region:
Frankreich / Provence / Vaucluse

Charakter:
Straße

Länge:
64 km

Reisezeit:
Mitte Februar - November (je nach Wetterlage)



Des grauen Winterwetters in Südbaden überdrüssig, verfrachteten wir unser Motorrad im Anhänger hinter dem Wohnmobil nach Fontaine-de-Vaucluse.

Heute, am 08.02.2013,  haben wir schon den zweiten Tag strahlend blauer Himmel. Nach dem Mittagessen und 8 Plusgraden machen wir die Winterfutter in die Motorradkleidung und starten zu einer Schnuppertour im Vaucluse. In Fontaine-de-Vaucluse überqueren wir die Sorgue und fahren dann die Touristik-Straße D100 Richtung Gordes. Cabrières d'Avignon ist ein authentischer kleiner provenzalischer Ort. Nach einer Rundfahrt durch die engen von Natursteinmauern eingefaßten Gassen geht es weiter nach Gordes. Am Ortseingang von Gordes hat man eine herrliche Aussicht auf den Ort - ein lohnender Fotostopp. Der Ort wird von dem Château de Gordes, einer mit dicken Mauern befestigten Burg aus dem 11. Jh. überragt.

Wenige Kilometer zuvor pasieren  wir das Village des Borries,  eine Ansammlung igluartiger Steinhäuser (Borries), deren Entstehung immer noch etwas im Dunkeln liegt. Seit 1977 steht die gesamte Anlage unter Denkmalschutz und ist als Freilichtmuseum zugänglich.

Wir fahren in das Ortszentrum und anschließend die D177 nördlich Richtung Venasque. Im Tal des Flüsschens La Sénancole liegt das Zisterzienser-Kloster Notre-Dame de  Sénanque, welches immer einen Besuch wert ist. es wurde 1148 gegründet. Nach einer wechselvollen Geschichte und verschiedentlichen Schließungen im 19. und 20. Jahrhundert ist es seit 1988 wieder von einigen Mönchen bewohnt.

Einige Kilometer weiter tauchen wir in eine kleine Schlucht ein und erreichen wenig später die von Venasque kommende D4. Wir biegen nach rechts ab. Nun beginnt ein ein Kurvengeschlängel durch eine Schlucht im  Fôret de Venasque Richtung Murs.  Schräglagen in dichter Folge, links, rechts, bis wir den Col de Murs in 627 m Höhe erreicht haben. Am Ende der Schlucht liegt der Ort Murs vor uns.

Nun geht es über Joucas und südlich an Gordes vorbei westlich zur D15. Nur ein kurzes Stück und wir biegen wieder nördlich ab und erreichen über Langnes gerade recht zur Kaffeezeit unseren Ausgangspunkt in Fontaine-de-Vaucluse.

Die Streckenührung folgt größtenteils kleinen Nebenstraßen, die allerdings sehr oft wellig sind. Dafür gibt es Kurven ohne Ende und schöne Ausblicke, u. a. bis zum Mont-Ventoux.

 


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz