Von Cantavieja nach Mora de Rubielos auf der A1701: Der Tag beginnt mit einem Plattfuß an meiner K. Tankstelle im Ort ist geschlossen. So bleibt uns nur die Reparatur mit dem CO2- Set, um die 15 km zur nächsten Tanke zu schaffen. Luft ist drauf, Loch ist klein, Reparatur des Lochs ist zu viel Act. Wir fahren lieber von Kompressor zu


Land / Region:
Spanien / Westen

Charakter:


Länge:


Reisezeit:



... Kompressor. 

Hochebene , Pässe mit 1400 bis 1700 m
Vor Mora über die A1515,A1514 : Felder an Bächen voll mit Klatschmohn, Felsengrund in den Hochwbenen, grüne Täler mit Wald
 
Pause in Mora : Super kleine schnuckelige Stadt 
Luftdruck im Rad immer noch 2.8 bar....
Schlauch für die Druckluft an Tankstelle war defekt und wurde repariert von Passant als Assistent des Tankwarts.
 
Die Route über Torrija weite nach Aras de los Olmos ist die CV-35, eine der Feinsten Straßen mit Heavy Kurven und Topspeedetappen
Die K1200 konnte ganz gut folgen.
 
Mittagessen bei 29'C im Schatten am Brunnen unter einem Baum und schönem leichten Wind.
 
Kilometer reiten auf der N 330a und N 330, und super Cruisen auf der CM 215, dann vor Cañete links auf die N420:
Ca 25 km schönstes Tal neben einem kleinen Fluss und schroffen Felsformationen.
Ab km 480 offene Hochebene mit Kornfeldern gerade mit den letzten grünen Elementen .
 
Dann ist meine K leer gelaufen und unser Kanister zum Einsatzgekommen.
 
Im Cuenca Stop in klimatisierter Tanke mit Eis und Coke.....
 
Von unserer Karte sind wir runter. Neue fehlt noch. 18.00 Uhr 29'C.
 
Hotel AC in Cuenca bezogen. Liegt direkt neben Tanke ( Reifen hat immer noch ein Loch.  ) So können wir morgen erst wieder an den Kompressor.
 
In der Stadt ist ein Parador direkt über der Altstadt, leider ohne Kompressor...


Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz