Auf unserer Fahrt Richtung St. Flour weckte die Landschaft im Nationalpark Livradois-Forez unser Interesse. Der Nationalpark liegt im Autobahndreieck A75/A72, größtenteils südöstlich von Clermont-Ferrand. Die Temperatur in der Höhenlage um 900 m passte ebenfalls. So legten wir kurzerhand einen Stopp in Saint-Anthème ein.


Land / Region:
Frankreich / Auvergne / Puy-de-Dôme

Charakter:
Straße

Länge:
73

Reisezeit:
März - Mitte November



Auf unserer Fahrt mit dem Wohnmobil nach St. Flour weckte die Landschaft im  Nationalpark Livradois-Forez unser Interesse. Die Temperatur in der Höhenlage um 900 m passte ebenfalls. So legten wir kurzerhand einen Stopp in Saint-Anthème ein. Es war der Tag vor Allerheiligen. Die französischem Biker zog es an dem Feiertag in Scharen auf die Straßen. Wir gönnten ihnen das schöne Wetter und zogen es vor,  einen Ruhetag einzulegen, fühlten uns aber wie am Rand einer Rennstrecke. Die Geräuschkulisse beflügelte uns dann auch, die Michelinkarte für die Planung einer Tour am Folgetag zu Rate zu ziehen.

Der nächste Tag sah uns also am späten Morgen nach Auflösung des Nebels beim Start in Saint-Anthème. Der vorne neu aufgezogene Reifen Metzeler M1 sang ein ungewohntes aber nicht zu überhörendes monotones Lied auf dem Asphalt von Saint-Anthème auf der D139 bergwärts  zum  Col des Supeyres. Die kurvigen, verkehrsarmen Nebenstraßen führten  durch eine  schöne Heidelandschaft.  Leider hatten die Erika-Pflanzen ihre Blüten schon abgeworfen und standen nur noch als braune Büschel beidseits der Straße. 

In Chalmazel machten wir Kaffeepause und teilten uns die Sonne mit zwei jungen Katzen, die sich intensiv für unser Vesper interessierten. Die Sonne hielt allerdings nicht lange. Nach dem Col du Béal in ca.  1.000 m Höhe tauchten wir in dichter Nebel ein. Dieser zwang uns teilweise in den 2. Gang. Von der Landschaft war nicht mehr viel zu sehen.

Nach einigen Kilometern "Niemandsland" ließen wir den Nebel hinter uns. Der Ort Sauvain lockte uns mit seinem mittelalterlichen Gemäuern nochmals kurz von der D110 weg. Danach strebten wir  über kurvige Straßen unseren Ausgangspunkt in Saint-Anthème zu.


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz