Die Tour beginnt und endet am Rathaus im schönen oberbergischen Nümbrecht, einem der Premium-Luftkurorte Deutschlands. Von dort geht es über viele Seitenstraßen und an der Aggertalsperre entlang bis nach Meinerzhagen. Die Autobahn A45 wird gekreuzt; ca. 2km später geht es bei Breddershaus links ab auf ein erstes Highlight der Strecke - ein


Land / Region:
Deutschland / Oberbergisches Land, Sauerland

Charakter:
Straße

Länge:
253

Reisezeit:
Immer, sofern das Wetter es zuläßt



... kilometerlanger Waldweg, der sich tw. parallel zur A45 hinwindet. Danach geht es Richtung Lüdenscheid bis nach Altena.
In Altena hat man dann die Möglichkeit, eine Zeitreise in den Anfang des 20. Jahrhunderts zu machen. Da reiht sich Drahtwerk an Drahtwerk, und das zumeist in Gebäuden um die Jahrhundertwende oder älter. Man riecht stellenweise das Öl förmlich, dessen Dämpfe sich aus dunklen Fabrikhallen verflüchtigen. Möglichkeit des Besuchs der Burg Altena. In der Nähe gibt es noch das Deutsche Drahtmuseum. Kurz hinter Altena findet sich das Dorf Evingsen. Hier fährt man außen rum, kann aber auch, wenn man mutig ist, einen Abstecher ins Dorf machen. Das wird mit 18% Steigung belohnt. Achtung: die Straßenverhältnisse vor und nach Altena sind tw. bescheiden. Da wären Schotterwege besser als die hundertfach geflickten Teerlöcher. Seis drum: Meschede lädt ein zur Kaffeepause. Hinter uns liegt dann schon mehr als die Hälfte der Strecke. Dann geht es retour Richtung Finnentrop. Auf dem Rückweg führt die Route ca. 2km über eine nur für landwirtschaftlichen Verkehr freie Straße. War so nicht geplant, machte aber nix. Insgesamt geht es doch über einige Seitenstraßen, die so unverhofft abgehen, daß man durchaus Gefahr läuft, die Abfahrt zu verpassen. 


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's