Den ausführlichen Bericht findet Ihr unter: www.mfst-indersdorf.de


Land / Region:
Deutschland / Südschwarzwald

Charakter:
Straße

Länge:
156km

Reisezeit:
Mai - September



Start und Zielpunkt ist die Tanne in Tunau

Der Morgen empfängt uns kühl aber sonnig. Heute wollen wir in das fahrerisch reizvolle Markgräflerland eintauchen aber statt direkt über den Belchen ins Münstertal zu fahren machen wir heute die Schleife um Utzenfeld , Niedermatt, Neuhof und Vorderes Elend. Am Wiedener Eck steigen wir dann in das Münstertal ein. Im Ort Münstertal biegen links ab nach Hinterheubronn. Die von uns schon oft gefahrene, schmale Verbindungsstraße ist immer wieder ein Genuss. Weil Belchen, Köhlgarten und Sirnitzkopf wie eine Wand vor ihnen stehen, könnten Ortsfremde eingangs des Tales oft dem Glauben unterliegen in eine Sackgasse einzufahren. Wie auch immer, ich kenne den Weg und auch die Navis von heute lassen kaum noch jemanden zögern. Ab Hinterbeuron folgen wir einem Cabrio das flink um die Ecken getrieben wird bis nach Badenweiler. Der Hochblauen hüllt sich bereits während unseres Aufstiegs in Wolken. Wieder stehen wir da oben und ich erkläre meinen Mitfahrenden dass man bis nach Basel sehen könnte, wenn nicht wieder diese Wolken. Also nichts wie raus aus den kalten Schwaden und wieder hinunter nach Friedrichsheim. Wir schwingen nach Malsburg-Marzell, Höfe und an Kandern vorbei. Kurz aufeinanderfolgende Links-Rechts Kombinationen begleiten uns durch den Wald. Links ab Richtung Endenburg zeigt sich die Landschaft nach Kirchausen, Sallneck und Schwand über sonnige Hochwiesen etwas lieblicher.

Der Hunger und der Durst treiben lassen uns in Schwand erstmals eine richtige Pause einlegen. Im Gasthaus Sennhütte sind wir trotz einer Hochzeitsgesellschaft gerne gesehen und bekommen auch ohne wahrnehmbare Verzögerungen unser Mittagessen. Hierher kommen wir auch bestimmt gerne wieder.

Nach dem Mittagessen folgen wir weiter den auf der Landkarte weiß markierten Sträßchen über Ried, Hohenegg und Holl nach Tegernau. Hinter Gresgen windet sich die Straße dann kurvig hinab nach Zell i. W. Es ist früher am Tag als gedacht. Ich erinnere mich an einen ehemaligen Motorradfahrertreffpunkt in Raitbach/Schweigmatt. Also nicht‘s wie hin und schauen ob heute was los ist. In Hausen am Bahnhof biege ich links von der B317 Richtung Schweigmatt ab. Doch der ehemalige Treffpunkt in der Kurve ist nur noch ein Bauernhof und nichts deutet annähernd mehr auf einen Motorradtreff hin. Nach kurzen „ genieße die Aussichtspause“ bummeln wir Richtung Gersbach, biegen kurz vor Gersbach scharf links um die Kehren nach Riedichen zu genießen. Auf dem Rückweg nach Tunau führe ich die Gruppe über den Abzweig bei Kastel nach Ehrsberg, Vorderholz, und Stutz.


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's