Seenland und Dörfer

Einige Straßen werden von der Navigationssoftware (obwohl diese nicht für den Verkehr gesperrt sind) nicht unterstützt. Bitte die Hinweise im Langtext beachten und es wird eine schöne Tour.

Start der Tour ist im südbrandenburgischen Schwarzheide, am weithin sichtbaren Wasserturm. Auf dem


Land / Region:
Deutschland / Brandenburg-Süden

Charakter:
Straße

Länge:


Reisezeit:
März bis Oktober



... Wasserturmplatz gibt es die blaue Welle, welche die Verbundenheit zu der, hier im Chemiebetrieb BASF, ansässigen Kunststoffherstellung darstellen soll.

Wir fahren zunächst durch den Ort, am Seecampus vorbei Richtung Lauchhammer. Dort geht es aufgrund der besseren Straße ein Stück durchs Gewerbegebiet und anschließend weiter nach Kostebrau. Hier fahren wir durch ehemaliges Tagebaugelände, welches nun einen Windpark beheimatet. Das Bikerherz freut sich, da wir hier unerwartet schöne Kurven vorfinden.

Vorbei an der schönen Klettwitzer Kirche und am Lausitzring, geht es zur Aussicht auf den Ilsesee. Man hält hier einfach mal am Straßenrand und genießt. Anschließend bitte nicht wenden, auch wenn das Navi das fordert, sondern einfach weiterfahren und am nächsten Kreisverkehr die 2. Ausfahrt nehmen. Jetzt sind wir auf der Marienstr. und nehmen kommenden Kreisverkehr die Ausfahrt zur Seebrücke / IBA-Terassen / Hafen. Zeit zum Verweilen.

Nun fahren wir über die Seestrasse und durch Großräschen in Richtung Altdöbern und biegen außerhalb der Ortschaft nach rechts ab. Auch hier gibt es ein paar Kurven, die uns durch Woschkow und Neu Seenland nach Lindchen führen. Dort geht es rechts ab, ein Stück über die B169 und dann links nach Bahnsdorf. Nachdem wir den Ort durchquert haben, halten wir kurz an der Aussicht auf den Sedlitzer See.

Jetzt können wir die Pferde mal etwas loslassen und fahren ein Stück auf der B156 nach Kleinpartwitz, wo uns zwei Aussichten auf den Partwitzer See erwarten.

Weiter geht’s zum Geierswalder See. Sein Markenzeichen ist der Leuchtturm. Hier gibt es auch ein tolles Café mit super Aussicht.

Der letzte See des Tages ist der Senftenberger See. Auch hier genießen wir einen Blick auf „Sachsens Badewanne“. Der Name ist durch die Überbesiedelung der sächsischen Nachbarn während der Ferien- u. Sommerzeit entstanden. Wer Zeit und Lust hat macht noch einen Abstecher zum neuen Stadthafen Senftenbergs, mit seinem maritimen Flair. Wir verzichten heute darauf.

Vom See machen wir uns auf nach Sedlitz. In der Raunoer Strasse will das Navi wieder wenden, wir biegen hier jedoch am Routenpunkt "Sedlitz 2" rechts ab und nehmen die Brücke über die B169. Am Ende der Brücke fahren wir direkt auf den Aussichtpunkt auf den Ilsesee (oder neu: Großräschener See) zu. Dort biegen wir links ab. Die Strasse Richtung Reppist ist für uns nicht gesperrt, dennoch langsam diesen einspurigen Wirtschaftweg fahren, da uns Radfahrer und auch PKWs entgegenkommen können.

Wir fahren dann ab Reppist / Senftenberg auf einer Nebenstrecke der B169. Schöne Kurven.

Am Lausitzring vorbei geht s nach Hörlitz zum Aussichtturm, welcher einen Blick auf den Ring freigibt.

Weiter geht’s über die B169 und Brieske Dorf nach Biehlen. Hier fährt man genau auf das Storchennest zu, welches jedes Jahr belegt ist.

In Schwarzbach kann man sich in Axels Gasthaus stärken.

Nun noch über Guteborn und Hermsdorf zum schönen Ruhlander Markt mit seiner Postsäule und dem sprudelnden Brunnen.

Zurück in Schwarzheide füllen wir den Tank an der örtlichen Zapfstelle und verabschieden uns.

 


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz