Eine Tour entlang der Flüsse Jagst, Kocher und Tauber rund um Hohenlohe. Anstiege und Gefälle vermitteln einen eher mittelgebirgsartigen Tourcharakter.


Land / Region:
Deutschland / Hohenlohe-Franken Bayern und Baden-Württemberg

Charakter:
kleine bis kleinste Landstraßen

Länge:
320 km

Reisezeit:
März bis Oktober



Vom Ausgangspunkt TF Partnerhaus „Gasthof Zur frohen Einkehr“ in Reichardsroth startet die Tour durch das Taubertal in die mittelalterliche Stadt Rothenburg ob der Tauber. Hier wird der Erste Tankstopp eingelegt. Nach einer kurvenreichen Fahrt über ein weiteres  kurzes Stück der romantischen Straße erreichen wir  Schillingsfürst. Hier ist die Falknerei mit dem Schloß derer von Hohenlohe zu erwähnen.  Über kleine zur gänze der hügeligen Landschaft angepassten Straßen durchfahren wir Kirchberg an der Jagst mit seinem mittelalterlichen Stadtkern. Den wunderschönen Ort Liebesdorf, ja das Dorf  heißt wirklich so, durchfahren wir auf dem Weg Richtung  Elpersdorf und dann rechts ab Richtung Bächlingen immer der Jagst entlang. Bei Groß/Kleinforst kann man die Straußenfarm fast nicht übersehen. Raus auf dem Tal nach Langenburg steht weiterer kurzer Stop an. Das "Deutsche Automuseum" und ein weiteres sehr schön erhaltenes Schloß der Fürsten von Hohenlohe lädt zu einem Besuch ein.  Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das Cafe im Rosengarten mit Blick in das Jagsttal.  Nach einem „Tälerhopping“ vom Jagst ins Kochertal und gleich bei Braunsbach wieder hinauf in die Hohenloher Ebene und rauf in den schwäbisch-fränkischen Wald in Waldenburg genießt man einen weiten Blick über die Hohenloher Ebene.  An der „Löwensteiner Platte“ angekommen lädt ein Kiosk zu Kaffe oder einem kleinen Imbiss oder Picknick ein. Die vielen Motorräder am Motorradtreff Löwensteiner Platte animieren zum einen oder anderen Benzingespräch.

Gestärkt geht es nach der Mittagspause und einem kurzen Tankstop in Bitzfeld weiter durch das idyllische Ohrnbachtal wieder in das Kochertal und bei Sindringen über flotte Kurvenkombinationen  nach Jagsthausen vorbei an der Götzenburg und Berlichingen, Bieringen zum wunderschön gelegenen, wie der Name schon sagt, Kloster Schöntal. Im Kloster-Cafè  können auf der Terrasse noch hausgemachter Kuchen und Eis genossen werden. Bei dieser Tour kommt das Beste zum Schluß.

Nach der Fahrt durch das Jagsttal bis zur Bachmühle kurz vor Mulfingen biegt links und glich wieder rechts eine Straße mit wunderschönen links-rechts Kurven durch  das Nettetal bis Zaisenhausen ab. In Zaisenhausen geht es in zwei flotten Kehren raus auf dem Tal nach Staigerbach.

In direkten Weg geht es auf kaum geraden Straßenabschnitten Richtung Weikersheim bis kurz vor erreichen der Stadtgrenze, vier wieder flott zu fahrende sehr breit ausgebauten Kehren laden zum umkehren und nochmaligen Befahren ein.

Die letzten 35 km haben es dann kurventechnisch nochmals in sich. Eines der Zuckerl dieser Strecke sind die Kurven von Craintal nach Freudenbach. Nicht minder schön die Straße entlang der Flüsschens  Steinach zwischen Kloster Frauental und Hohlach. Über Langensteinach ist dann Reichardsroth wieder erreicht.


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz