Rundtour durchs Fränkischen Seenland. Start und Ziel: Autohof an der B2, 91187 Röttenbach


Land / Region:
Deutschland / Bayern

Charakter:
Straße

Länge:
238 km

Reisezeit:
März – Oktober



„Fränkisches Seeland“ nennt sich ein Gebiet des Landkreises Roth und des nördlichen Landkreises Weißenburg (Bay.). Großer Brombachsee, Kleiner Brombachsee und Igelsbachsee, jeweils nur durch Staudämme getrennt, bilden das Zentrum. Der Rothsee (nordöstlich bei Allersberg) und der Altmühlsee (westlich bei Gunzenhausen) erweitern diese Region. Altmühlsee und Kleiner Brombachsee sind mit einem zum Teil unterirrdisch verlaufenden Kanal verbunden. Alle diese Stauseen entstanden in den 1980/90er-Jahren im Zuge der Verwirklichung des Main-Donau-Kanal-Projekts um eine Wasserüberleitung von Südbayern in den wasserarmen Norden herzustellen und die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu verbessern. Durch dieses technische Mammutprojekt ist es heute möglich große Wassermengen des Flusssystems Donau über die Europäische Wasserscheide nach Norden in die Flüsse Rednitz, Regnitz und Main zu leiten und die Wasserpegel dieser Flüsse bis zum Rhein zu unterstützen.
Der Dennenloher See und der Hahnenkammsee im Südwesten werden zum Fränkischen Seenland gerechnet, haben aber wasserwirtschaftlich keine Verbindung zu den oben genannten Stauseen.
Heute hat sich das früher eher landwirtschaftlich geprägte Gebiet zur gut besuchten Urlaubs- und Naherholungsregion entwickelt. Sanfte Hügel und schmale Täler in waldreicher Landschaft sind ein prima Ziel für Touren mit Motorrad oder auch Fahrrad.

Während der Sommermonate sind allerdings die Einrichtungen direkt an den Seen stark frequentiert. Die beste Zeit für diese Tour ist deshalb außerhalb der Badesaison im Frühjahr und Herbst. Übernachtungs- und Gastronomie-Betriebe sind während dieser Zeitspanne dann auch für uns aufnahmefähiger.

--------------------------------

Rundtour durchs Fränkischen Seenland.

Start und Ziel: Autohof an der B2, 91187 Röttenbach

Unsere Tour führt uns vom Startpunkt Autohof Röttenbach zunächst zum Rothsee, mit zwei möglichen Raststellen (Seezentren bei Heubühl und Birkach).
Das nächste Ziel, den Altmühlsee, erreichen wir dann weitläufig über schmale Strässchen, erst entlang kleiner Flusstäler, dann locker-flockig über die Ausläufer des Spalter Hügellandes.
Rund um den Altmühlsee laden diverse Seezentren zum Pausieren und Relaxen ein.
Das nächste Teilstück führt uns zu Dennenloher See, Dennenloher Schloss mit sehenswertem Schloßpark (kostet aber Eintritt) und wieder zurück zum Südufer des Altmühlsees. Hier wären die Seezentren Wald oder Schlungenhof anfahrbare Raststationen.
Am Auslauf des Altmühlsees (Kreuzung B466/B13) befindet sich links der Straße ein Parkplatz. Ein paar Schritte hoch auf den Staudamm werden mit super Blick über den See belohnt.
Wir umfahren im weiteren Verlauf Gunzenhausen. Wer möchte darf natürlich auch hinein – Altstadt mit Gaststätten und Eiscafé.
Wenige Kilometer weiter erreichen wir dann das andere Ende des Altmühlüberleiters, den Zulauf zum Kleinen Brombachsees.
Gleich darauf steil hoch nach Absberg, am Ortende noch steiler hinab, weiter vorbei am Igelsbachsee und gleich wieder hoch – das Spalter Hügelland hat uns wieder. In mehreren Schleifen umkreisen wir gleich darauf die Stadt Spalt (Gastronomie und Eiscafé).
Wir verlassen Spalt südlich nach Pleinfeld und erreichen die Südseite des Brombachsees. Jetzt noch eine Schleife und wir sind in Ellingen – monumentales Schloss – Brauerei-Gaststätte mit Biergarten direkt gegenüber.
Als Zugabe steht jetzt noch ein kleiner Schlenker auf die Jurakante an. Kurz vor Geyern liegt links der Straße ein ausgeschilderter Aussichtspunkt mit Blick über die Hügel des Seenlandes – sollte man mitnehmen.
Nun wieder zurück nach Pleinfeld und über die „Mühlenstraße“ nach Röttenbach.
Geschafft.

Sehenswertes und Einkehrmöglichkeiten:
km 13,6: Haimpfarrich – Main-Donau-Kanal-Schleuse mit Besucherplattform.
km 14,6: Rothsee, Seezentrum Heuberg – geradeaus die Zufahrt durchfahren bis fast zum See, Zweiradparkplatz links entlang der Straße.
km 17,6: Rothsee, Seezentrum Birkach – nach der Dammüberfahrt befinden sich Zweiradparkplätze rechts direkt vor der ersten Kurve – ca. 150 m Fußweg zum Kiosk.
km 49,0: Rudelsdorf, Landgasthof Zwick – Gasthaus mit Biergarten direkt an unserer Route.
km 82,1: Muhr am See – Wegweiser Richtung Seezentrum folgen.
km 100,0: Schloss Dennenlohe – sehenswerter Schlosspark mit Biergarten – kostet Eintritt.
km 117,1: Wald – Seezentrum – kurz nach dem Weiler Schweina dem Wegweiser folgen.
km 120,0: Parkplatz links an Einmündung B13/B466 – Aussichtspunkt – Staudamm mit Überlauf zum Fluß Altmühl.
km 134,2: Langlau – rechts ab Richtung Campingplatz: Pizzeria direkt am Campingplatz-Eingang (Kiosk und Biergarten).
km 135,0: Einmündung des Altmühlüberleiters in den Kleinen Brombachsee.
km 136,4: Kurz vor Absberg: Badehalbinsel mit „Biergarten zum Hafen“.
km 140,7: Absberg „Seespitze“ – Kiosk direkt am Staudamm des Kleinen Brombachsees. Zum Parkplatz den Hauptweg geradeaus, nach den Gebäuden linker Hand kostenlose Zweiradstellplätze.
km 175,0: Ottmannsberg – Landgasthof „Noudlesberger Hof“ – fränkische Küche.
km 176,4: Seezentrum Enderndorf – Kiosk und Biergarten direkt am Damm des Igelsbachsees.
km 180,6: Spalt – Gaststätte „Bayerischer Hof“ –  direkt am Kreisverkehr („dritte Ausfahrt“)
km 186,0: Allmannsdorf – Kiosk mit Biergarten am Damm des Großen Brombachsees.
km 193,5: Abzweig nach Ramsberg – Seezentrum am Südufer der Großen Brombachsees.
km 204,8: Ellingen – Schloss und Schloßbrauerei mit Biergarten.
km 217,4: Kaltenbuch – Aussichtspunkt links – Blick über das Fränkische Seenland.

Vereinshomepage:
www.bmw-motorradfreunde.de


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012-2020 Syburger Verlag GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz