Oberlausitz und Zittauer Gebirge

Wechselhaftes Wetter ist angesagt. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ausnahmsweise mach ich mich mal allein auf die Reise. Ca.290km sind vorgesehen.

Wir starten wie gewohnt in Schwarzheide und fahren auf kleineren Straßen in Richtung Bautzen. Hier kommen wir auf dem


Land / Region:
Deutschland / Sachsen

Charakter:
Straße

Länge:
290

Reisezeit:
März-Oktober



... Rückweg auch noch einmal vorbei. Die Tour kann also für Bautzentouri´s ebenfalls interessant sein.

Vorher streifen wir die Lessingstadt Kamenz und durchqueren Panschwitz-Kuckau mit seinem Kloster Marienstern. Aber Achtung, am Ortseingang, kurz nach der Tankstelle, vorschriftmäßig fahren, sonst gibt es evtl. teure Blitzerfotos. Nach verlassen der Ortslage unterqueren wir alsbald die Autobahn A4 und erreichen Neukirch. Ab hier geht es weiter durch das schöne oberlausitzer Bergland über Schirgiswalde an Oppach vorbei nach Löbau.

Der Löbauer-Turm inklusive Turmgaststätte ist mein erster längerer Zwischenstopp. Vom Gusseisernen König-Friedrich-August-Turm hat man eine wunderbare Sicht auf die umliegende Gegend. Wer noch etwas mehr Zeit (ca.15min) investiert, läuft vom Turm ein Stück hinunter zum Marienbrunnen. Diesen schönen Aussichtspunkt auf Löbau kann man auch direkt anfahren, dann muss man allerdings einmal hinunter zurück in die Stadt, um den Berg herum und wieder rauf. Da gönn ich mir doch lieber etwas Bewegung.

Von Löbau geht es dann weiter über kleine Nebenstrecken in Richtung Zittauer Gebirge. Wer es etwas eiliger hat, kann auch einen größeren Teil der Strecke auf der Bundesstraße 178 zurücklegen.

Wir fahren durch Ober-Oderwitz. Hier gibt es eine tolle Sommerrodelbahn., aber ich muss weiter. Ich fahre weiter in Richtung Oybin und besuche den Kelchstein. Der imposante Felsen sieht aus wie ein Pilz. Das ist ein Prima Platz zum Rasten. Wer das Zittauer Gebirge noch nicht kennt, sollte einen Abstecher in den Kurort Oybin machen und sich die dort befindliche Burg (mit Kloster) anschauen. Für Eisenbahnfans ist vielleicht auch die Schmalspurbahn von Interesse.

Ich habe nicht ganz soviel Zeit und mache mich auf den Rückweg. Es geht an Zittau vorbei und ab dort zügig auf der B 99 voran. Auf dem Weg in Richtung Görlitz fahren wir am Berzdorfer See vorbei. Auch hier lohnt sich ein Stopp, oder doch auf die Landeskrone (Hausberg von Görlitz)? Ich bin leider etwas spät dran und muss weiter

Über kleinere Straßen geht es nach Bautzen. Die große Kreisstadt hat viel zu bieten. Sie wird auch Stadt der Türme genannt, hat eine tolle Burg, schöne Altstadt und die Talsperre mit Strand zur Naherholung. Ich mache eine kurze Pause an der Spree. Anschließend geht es Richtung Heimat.

Ich fahre durch Bernsdorf und gönne mir ein leckeres Eis im Café Steger. Die Qualität ist seit Jahrzehnten über die Ortsgrenzen bekannt und beliebt. Kein Wunder das ich hier etwas anstehen muss.

Für den heutigen Tag waren das genug Eindrücke. Die letzten Kilomater cruise ich zufrieden nach Hause.


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

 
© 2012-2020 Syburger Verlag GmbH Impressum | So funktioniert's Datenschutz