Am fünften Tag haben wir Avignon einen Besuch abgestattet. In kaum einer provenzialischen Stadt ist das Mittelalter noch so gegenwärtig wie in der "Stadt der Päpste". Vor allem die berühmte Brücke und der Palais des Papes wollten wir unbedingt sehen, was wir auch ausgiebig genutzt haben. Im Palais konnten wir den großen Rundgang sogar


Land / Region:
Frankreich / Provence

Charakter:
Asphaltstraßen

Länge:
135 km

Reisezeit:
April - Oktober



... kostenlos genießen, denn an dem Tag war zufällig Tag des offenen Museums (oder so ähnlich). Der Andrang hielt sich überraschend in Grenzen, die Sicherheitskontrollen an den Eingängen umfassend.

Ob man sich dafür entscheidet, einen Tag - und den braucht mensch definitiv - in Avignon zu verbringen, muss jeder für sich beurteilen. Wir haben es nicht bereut und diesen (fünften) Tag fast ohne Motorrad richtig genossen.

Aus Bikersicht ist eine Tagestour an die Ardeche natürlich der viel interessantere Teil, deshalb stelle ich das kurz vor. Die Ardeche liegt mit ihrer Schlucht allerdings nicht in der Provence, sondern in der Auvergne. Macht aber nix, dem Spaß tut das keinen Abbruch. 

Wir starten also nach einem gewohnt fantastischen Frühstück und queren zunächst einmal die Rhone, wobei wir schon mal einige schöne Kurven genießen können. Ab Pont-Saint-Esprit wird es spaßig - das Navi routet uns über Straßen, auf denen wir froh sind, dass uns dort kein Trecker entgegenkommt nach Saint-Martin-d'Ardeche, wo wir eine längere Kaffeepause einlegen, die wir mit einem Rundgang zum Bäcker (Tipp: Le Fournil Ardéchois in der Rue du Candelas). Croissants zum niederknien) und einen kleinen Bummel verbinden, bevor wir das "Abenteuer" angehen.

Muss mensch wirklich noch was schreiben, über dieses Naturspektakel mit seinen phänomenalen Ausblicken? Wir haben es genossen. Ausgiebig und dabei gefühlt alle drei Meter angehalten, um zu staunen. Einen längeren Zwischenstopp gab es, neben den ganzen Ausblicken, noch an der Grotte Madeleine (leider kein Verkauf von Essen oder Trinken) und an der Le Pont d'Arc wurde ausgiebig gefußelt.

Die Rückfahrt über Vallon Pont d'Arc, Saint-Remèze und einem kleinen Schlenker über Bidon wird am Abstieg in die Rhoneebene bei Bourg Saint Andèol noch einmal zu einem kleinen Highlight mit tollen Ausblicken bis in die Alpen und - natürlich - zum Mont Ventoux.

 


Trackviewer und Höhendiagramm werden Ihnen präsentiert von www.GpsWandern.de.

Processing your request, Please wait....

   
© 2012 Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH Impressum | So funktioniert's